Evangelische Kirchengemeinde Ettenheim
   
Liebe Leserinnen, liebe Leser,

"Angedacht"

Severine Plöse
hält mich der Blick zurück fest, oder hilft er mir, mich in der Zukunft zurecht zu finden? - ich denke, das ist die entscheidende Frage.
Der Blick zurück kann schön und sinnvoll sein. Ältere Menschen erzählen manchmal: „Raus komme ich kaum noch – es geht einfach nicht mehr. Aber wissen Sie: Ich habe so viele schöne Erinnerungen. Daran kann ich mich freuen.“ Manch andere nehmen sich regelmäßig Zeit für einen persönlichen Rückblick. Sie sehen, was gelungen ist und freuen sich daran. Natürlich sieht man dann auch, was nicht so gut war. Aber das kann ja auch weiterführen. „Problem erkannt, Gefahr gebannt!“, sagt der Volksmund. Oder nicht ganz so dramatisch: Ich kann überlegen, was das Problem war, und es beim nächsten Mal eben anders versuchen. Überhaupt ist die Beschäftigung mit der Geschichte unserer Gemeinde, unserer Stadt, unseres Landes, der Welt … nicht einfach nur mühsames Zahlenlernen oder spannendes Abtauchen in andere Welten. Geschichte hilft uns auch zu verstehen, warum etwas so ist, wie es heute ist – wie es sich entwickelt hat, was für Menschen es waren, die dazu beigetragen haben, welche Ideen sie geleitet haben, ...

Rückblicke können den Blick für das schärfen, was um uns herum geschieht. Sie können mir helfen, mich in der Zukunft zurecht zu finden, weil ich eine Ahnung davon bekomme, wohin das, was ich heute sage und tue, führen kann. Lesen Sie "Angedacht" hier weiter. . .

Monatsspruch Oktober

 
Herr, all mein Sehnen liegt offen vor dir, mein Seufzen war dir nicht verborgen.
Ps 38,10 (E)

Aktuelles

 
"Himmelsstreifen"
Filmabende mit Inspiration im Südbezirk des Dekanats
 
25 Jahre Pfadfinder in Ettenheim
 
Wir bauen Gemeinde - aus dem Kirchengemeinderat
 
Bericht über die Kinderbibelwoche
 
Konzertbericht von Italien in alle Welt - eine musiklische Reise