Evangelische Kirchengemeinde Ettenheim
   
916 Orgelpfeifen suchen Paten
Markus HenningerBei einem Kirchenkaffee nach dem Gottesdienst am 16.07.17 besuchten uns die Orgelbauer Axel Matz und Hans Martin Luge und erläuterten die Vorzüge der neuen Orgel.

Die Orgel war 1993 von der Firma aus Rheinmünster gebaut worden und wird zur Zeit in der dortigen Werkstatt generalüberholt.

Dadurch, dass ihr Bauprinzip einfacher ist als das der derzeitigen Steinmeyer-Orgel, wird die neue Orgel der Firma Matz&Luge sehr viel einfacher zu warten sein als die aktuelle Orgel und damit der Kirchengemeinde auf Dauer Geld sparen. Die hohen Wartungskosten und die Tatsache, dass manches an der bisherigen Orgel nicht so funktionierte wie gedacht, waren der Grund gewesen, weswegen der Kirchengemeinderat bereits vor etwa 6 Jahren beschlossen hatte, eine neue Orgel zu erwerben. Dass es nun eine gebrauchte wurde, war so nicht geplant, aber der Preis stimmte und Orgelsachverständige und Kirchengemeinderat hatten den Eindruck: sie passt gut in unsere Kirche.

Dazu kommt: Sie ist klanglich interessant, weil sie in italienischem Stil erbaut wurde. Das bedeutet, dass einzelne Klangfarben aufeinander abgestimmtzusammengesetzt werden können. Bisher dominierten vorgegebene Klangkombinationen. Gerade für den kleinen Kirchenraum sind so sehr feine Klang- und Lautstärkeabstimmungen möglich und es ist ein ideales Instrument für Kammermusik.

Für die Pfeifen der neuen Orgel können Patenschaften übernommen werden. Die Pfeifen "kosten" je nach Größe, Bedeutung und Platzierung 5 - 100 €. Die Paten erhalten eine Urkunde über ihre Pfeife.

Immer im Anschluss an die sonntäglichen Gottesdienste oder über das Pfarrbüro können Patenschaften übernommen werden.
Leider wird sich der Einbau der neuen Orgel nun doch noch bis ins Jahr 2018 verzögern. SP