Evangelische Kirchengemeinde Ettenheim
   

Taufe, was tun . . .

vorherige Seite

Jeder Täufling bekommt bei seiner Taufe auch einen Taufspruch. Sie können ihn selbst für ihr Kind (bzw. für sich selber) aussuchen. Im Folgenden finden Sie einige Taufsprüche zur Auswahl – natürlich sind auch andere Bibelverse möglich.

Taufsprüche:
Buch Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. 1. Mose 1, 27
Buch Gott segne dich und behüte dich; Gott lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; Gott erhebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden. 4. Mose 6, 24-26
Buch Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; Gott aber sieht das Herz an. 1. Samuel 16, 7
Buch Wenn ich sehe die Himmel, deiner Finger Werk, den Mond und die Sterne. die du bereitet hast; Was ist der Mensch. dass du seiner gedenkst, und des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst. Psalm 8, 4-5
Buch Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen, den du gehen sollst; ich will dich mit meinen Augen leiten. Psalm 32, 8
Buch Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, soweit die Wolken gehen. Psalm 36, 6
Buch Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen. Psalm 91, 11
Buch Lobe den Herrn, meine Seele und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat. Psalm 103, 2
Buch Die Gnade Gottes währt von Ewigkeit zu Ewigkeit über denen, die ihn fürchten, und seine Gerechtigkeit auf Kindeskind bei denen, die seinen Bund halten und gedenken an seine Gebote, dass sie danach tun. Psalm 103, 17-18
Buch Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat. Psalm 121, 1-2
Buch Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir. Psalm 139, 5
Buch Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen. Du bist mein. Jesaja 43, 1
Buch Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht Gott, dein Erbarmer. Jesaja 54, 10
Buch Ich freue mich im Herrn und meine Seele ist fröhlich in meinem Gott: denn er hat mir die Kleider des Heils angezogen und mich mit dem Mantel der Gerechtigkeit bekleidet. Jesaja 61, 10
Buch Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Johannes 3, 16
Buch Ich bin der Weinstock - ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun. Johannes 15, 5
Buch Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. Römer 8, 14
Buch Denn wir sind durch einen Geist alle zu einem Leib getauft, wir seien Juden oder Griechen, Freie oder Unfreie, und sind alle mit einem Geist getränkt. 1. Korinther 12, 13
Buch Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden. 2. Korinther 5, 17
Buch Denn ihr seid alle Gottes Kinder durch den Glauben an Christus Jesus. Galater 3, 26
Buch So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen. Epheser 2, 19
Buch Sehet, welch eine Liebe hat uns der Vater gezeigt, dass wir Gottes Kinder heißen sollen; und es auch sind. 1. Johannes 3, 1
Buch Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen eingeborenen Sohn gesandt hat in die Welt, dass wir durch ihn leben sollen. 1. Johannes 4, 9
Buch Niemand hat Gott jemals gesehen. Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns und seine Liebe ist völlig in uns. 1. Johannes 4, 2
vorherige Seite

Informationen

 

Fragen ?
 

Bei allen Anliegen wenden Sie sie bitte an das Pfarramt.

Telefon: 07822 / 96 46